Keszthely – Kur und Kunst am Plattensee

Keszthely

Das westliche Ufer des Plattensee wird geprägt von der kleinstädtischen Atmosphäre Keszthelys. Viele Touristen nutzen für ihre Radtouren die schöne Stadt, die etwas mehr als 20.000 Einwohner zählt, als Start oder Ziel. Die vielfältige Natur zieht ebenfalls zahlreiche Wanderer und naturbegeisterte Urlauber an. Die Stadt selbst zieht mit ihrer wunderschön restaurierten Altstadt Besucher an. Man sollte unbedingt einen Spaziergang durch Alleen, Promenaden, Parkanlagen, Gassen und Winkel unternehmen, in Souvenierläden stöbern und zwischendurch eine Pause in einem gemütlichen Restaurant oder Café einlegen.
Flaniert man etwas weiter Richtung Plattensee, so führt der Weg durch den Helikon-Park. Mit einem Schiff der Balaton-Linie gelangt man auf kürzestem Weg zum einzig erhaltenen Inselbad: Szigetfürdö. Über 100 Jahre alt wurde es erst vor kurzem modernisiert und erweitert.

Ferienhäuser und Tourismus

Die Geschichte Keszethlys wird bestimmt durch Handel und Tourismus. Schon die Römer hatten hier einen wichtigen Stützpunkt. Heute leben die Menschen vor allem von Dienstleistungen rund um touristische Attraktionen. Wer hier ein schönes Ferienhaus sucht, evtl. auch mit großem Garten und Pool, kann aus einem umfangreichen Angebot auswählen. Privat vermietete Häuser oder Ferienwohnungen bieten alles, was das Herz begeht. Es gibt Feriendomizile in zentraler Lage, etwas außerhalb und nahe am Plattensee. Das Angebot an Hotels und Apartmenthäusern ist ebenfalls groß. Wer eine Möglichkeit zum Camping sucht, wird etwas weiter im Süden fündig: direkt am Plattensee liegt der Zala-Campingplatz.

Sehenswürdigkeiten

Die bedeutenste Sehenswürdigkeit des westlichen Plattensee ist mit Sicherheit das Stadtschloss der Grafen Festetics. Mitte des 18.Jahrhunderts erbaut, immer wieder erweitert und umgestaltet ist es heute Zentrum von Kunst, Kultur und Geist. Für einen Besuch u.a. der herrlichen Bibliothek mit über 100.000 Exponaten muss man sich einfach etwas Zeit nehmen. Handwerker haben hier über Generationen hinweg Großes geleistet. Besichtigen sollte man ebenfalls die Schlosskapelle und die Ausstellungsräume über islamische Kunst. Ganz in der Nähe beginnt eine Reihe von Museem in und um Keszthely: das Balatonmuseum (zum Ausgang des 19. Jh. eröffnet, werden hier neben Stücken aus Flora und Fauna auch archäologische und ethnologische Exponate gezeigt), Puppen- und Marzipan-Museum. Sammlungen mit Kutschen, Jagdutensilien und Modelleisenbahnen haben für jeden etwas zu bieten.
Einige Kilometer östlich von Keszthely erreicht man die Burg Szigliget. Sie wurde im 13. Jh. erbaut, um einfallende Tataren abzuwehren. Auch in den folgenden Jahrhunderten hatte sie eine wichtige militärstrategische Bedeutung bis sie schließlich ab 1800 allmählich aufgegeben wurde. Erst mitte des letzten Jahrhunderts begann man, die Reste zu erhalten und für den Tourismus aufzubereiten. Eine Besichtigung lohnt sich also auf jeden Fall.

Balaton-Festival

Jedes Jahr im Mai ist Keszthely das Zentrum von Kunst und Musik. Jazz und klassische Musik wirbeln durch die Straßen. Theater und Konzerte bezaubern die Besucher über meherer Wochen.

1 Kommentar zu “Keszthely – Kur und Kunst am Plattensee”

  1. By Max, 7. September 2013 @ 13:32

    Ein schöner Bericht über die Freizeitmöglichkeiten am Plattensee. Ich habe mir schon ein paar Notizen für den Urlaub gemacht. Am 09. Oktober gehts los! Ich freu mich schon!

    Viele Grüße
    Max

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Antworten

Plattensee-Blog located at , Hassfurt, . Reviewed by 93 customers rated: 1 / 5